Change @ Teva Deutschland

Teva ist einer der zehn größten Pharmakonzerne weltweit; zu ihm gehören Marken wie ratiopharm und AbZ. Für Teva Deutschland habe ich gerade ein spannendes Change Management Projekt begleitet, in dem es darum ging, ein kleines Team für einen neuen HR-Prozess fit zu machen.

„Wir möchten Ihnen gern von ganzem Herzen für die große Unterstützung und das Verständnis danken. Es hat uns Spaß gemacht, mit Ihnen unsere Herausforderungen zu teilen und zu bewältigen, und uns um eine Menge hilfreicher Tricks und Tipps bereichert.“ Ihr Teva AskHR-Team Deutschland.

Beziehungsorientierte Führung

Das renommierte Markt- und Meinungsforschungsinstitut Gallup untersucht seit 2001, wie hoch der Grad der emotionalen Bindung von Mitarbeitern an ihren Arbeitgeber ist und damit ihr Engagement und die Motivation bei der Arbeit (Engagement Index).

Immer noch, so die Ergebnisse für 2016, haben nur 16 % der deutschen Beschäftigten eine hohe emotionale Bindung zu ihrem Unternehmen; ebenso hoch ist der Anteil derjenigen, die überhaupt keine emotionale Bindung zu ihrem Unternehmen haben. Laut Gallup belaufen sich die volkswirtschaftlichen Kosten aufgrund von innerer Kündigung
auf eine Summe zwischen 75,6 und 99,2 Milliarden Euro jährlich (Gallup, 2016, S. 17).

Eine zentrale Rolle für die Bindung der Mitarbeiter spielen die Führungskräfte (Gallup, 2016, S. 18). Die Bindung der Mitarbeiter an ihr Unternehmen entsteht aus meiner Erfahrung vor allem durch beziehungsorientierte Führung. Ein zentrales Instrument von gelingendem Beziehungsaufbau ist Kommunikation. Dazu eine realistische Selbsteinschätzung sowie die Fähigkeit zur Selbstreflektion. Alles zusammen die Kernelemente meines Coaching-Ansatzes für Führungskräfte.

Quelle:

Gallup, Inc (2016), ENGAGEMENT INDEX DEUTSCHLAND 2015, http://www.gallup.de/183104/engagement-index-deutschland.aspx (21.11.2016)